Neujahrs-Hallenturnier um den Christian-Balzer-Pokal Die 7. Auflage des Turniers: 04.-06. Januar 2019
Neujahrs-Hallenturnier um den Christian-Balzer-PokalDie 7. Auflage des Turniers: 04.-06. Januar 2019

Besucher unserer Homepage:

Live-Ticker:

Quelle: Oberhessische Presse vom 10.01.13

Quelle: Hinterländer Anzeiger vom 07.01.13

 

(Rainer Maaß) Rund 500 Fans in der Halle und Hochspannung auf dem Feld. Die Premiere des Neujahrs-Hallenfußballturniers um den „Christian-Balzer-Cup“ war für Gastgeber FV Wallau ein voller Erfolg. Die 700 Euro Siegpämie sicherte sich der FC Ederbergland, der im Finale mit 7:6 (1:1/1:1) nach Neunmeterschießen über Türk Breidenbach die Oberhand behielt.

 

Gegenüber dem Vortag, als bei der Qualifikationsveranstaltung die Kreis- und Kreisoberligisten unter sich waren, nahm das spielerische Niveau am Finaltag deutlich zu. Zu zwei echten Krachern kam es im Halbfinale. Bis auf den letzten Rang knisterte es vor Spannung, als sich der FV Breidenbach und Türk Breidenbach um die Endspielteilnahme bemühten. Der favorisierte Verbandsligist wies fraglos mehr Spielanteile auf und lag auch in Sachen Chancen vorn. Die Türken allerdings agierten effektiver, standen sehr gut organisiert in der Deckung und gewannen das Prestigeduell mit 1:0. Prächtig hielt der VfL Biedenkopf im zweiten Halbfinalduell gegen Verbandsliga-Tabellenführer FC Ederbergland mit. Der FCE, den interimsweise der aktuell verletzte und aus Wallau stammende Tim Biesenthal betreute, musste sich mächtig strecken, um letztlich nach torlosem Stand in der Regulärspielzeit noch das Neunmeterschießen mit 3:1 zu gewinnen. Das kleine Finale entschied dann der FV Breidenbach mit 5:3 (1:2) gegen Biedenkopf zu seinen Gunsten. Die Bühne war bereitet für das Duell zwischen dem Hessenligaaspiranten von der Eder und dem Underdog aus der Kreisoberliga. „Im Moment macht es einfach Spaß bei uns. Teamgeist und Disziplin stimmen“, erklärte Yavuz Yildirim von Türk Breidenbach. „Uns beflügelt aber immer und überall die Hessenligaaussicht und das könnte den Ausschlag geben“, sah Tim Biesenthal das Argment, das für seinen FCE sprach. Yildirim, sowohl als schussgewaltiger Vollstrecker-, wie auch als kluger Vorbereiter überzeugend, legte das 1:0 für die Türken vor. Der bullige Felix Nolte glich zum 1:1 aus. Weitere Treffer fielen trotz bester Chancen für beide Teams in der regulären Spielzeit nicht. Im Neunmeterschießen triumphierte dann Ederbergland samt des entscheidenen Schützen Hendrik Reuter mit insgesamt 7:6.

Die Gruppenspiele hatten Ederbergland und der FV Breidenbach ohne jedes Problem gewonnen. Die Kombinierten aus Allendorf und Battenberg stellten dabei mit Felix Nolte, der fünf Mal traf, den Torschützenkönig der Veranstaltung. Neben Türk Breidenbach war noch der FSV Buchenau im Rennen ums Weiterkommen, doch bedeutete für die „Lahnlustler“ die 1:2-Niederlage gegen Türk Breidenbach das Aus. Während Kreisoberligist SV Eckelshausen punktlos ausschied, ergatterte B-Ligist FV Wiesenbach immerhin drei Zähler und stellte in Oliver Heier den besten Turnierkeeper. Nicht unzufrieden war der FV Wallau in Gruppe B. „Wir hatten nicht unbedingt erwartet, dass wir den FV Breidenbach und den VfL Biedenkopf dominieren. Insofern sind der dritte Platz in der Gruppe und meine Wahrnehmung, wie gut wir uns organisiatorisch mit allen unseren Helfern verkauft haben, auch viel Wert“, bilanzierte Wallaus Vorsitzender Dennis Stark. Im Rahmen ihrer Möglichkeiten verkauften sich in Gruppe B die A-Liga-Vertreter SG Dernbach/Wommelshausen und Rot-Weiß Hartenrod. Ein Einlagespiel mit den Bambini-Kickern aus Wallau und Biedenkopf verzückte die Anhänger und eine Verlosung mit tollen Sachpreisen rundete den Finaltag ab. „Die Veranstaltung machte Riesenspaß. Wir streben an, das Turnier zu einer festen Einrichtung werden zu lassen“, verriet Dennis Stark.

 

 

Ergebnisse Finalrunde

Gruppe 1: Eckelshausen – Türk Breidenbach 1:2, Wiesenbach – Ederbergland 0:2, Buchenau – Eckelshausen 2:1, Ederbergland – Türk Breidenbach 2:1, Buchenau – Wiesenbach 4:1, Eckelshausen – Ederbergland 0:3, Türk Breidenbach – Buchenau 2:1, Wiesenbach – Eckelshausen 3:0, Ederbergland – Buchenau 3:1, Türk Breidenbach – Wiesenbach 2:0

Tabelle: 1. Ederbergland 10:2 Tore/12 Punkte, 2. Türk Breidenbach 7:4/9, 3. Buchenau 8:7/6, 4. Wiesenbach 4:8/3, 5. Eckelshausen 2:10/0

 

Gruppe 2: VfL Biedenkopf – Hartenrod 4:1, Dernbach/W. – FV Breidenbach 1:4, Wallau – VfL Biedenkopf 0:4, FV Breidenbach – Hartenrod 2:0, Wallau – Dernbach/W. 3:2, VfL Biedenkopf – FV Breidenbach 0:3, Hartenrod – Wallau 2:4, Dernbach/W. – VfL Biedenkopf 0:3, FV Breidenbach – Wallau 2:1, Hartenrod – Dernbach/W. 1:2

Tabelle: 1. FV Breidenbach 11:2 Tore/12 Punkte, 2. VfL Biedenkopf 11:4/9, 3. Wallau 8:10/6, 4. Dernbach/W. 5:11/3, 5. Hartenrod 4:12/0

 

Halbfinals: Ederbergland – VfL Biedenkopf 3:1 (0:0) n. N., FV Breidenbach – Türk Breidenbach 0:1

Spiel um den dritten Platz: FV Breidenbach – VfL Biedenkopf 5:3 (1:2)

Endspiel: FC Ederbergland – Türk Breidenbach 7:6 (1:1/1:1)

 

Quelle: Hinterländer Anzeiger vom 06.01.13

FV Wallau setzt neuen Maaßstab

HALLENFUSSBALL "Live-Ticker" beim Balzer-Pokal

 

(Rainer Maaß) Die Vorrunde des Hallenfußballturniers um den „Christian-Balzer-Pokal“ hielt den hohen Erwartungen stand. Ausrichter FV Wallau durfte sich in der Sporthalle der Biedenkopfer Lahntalschule über eine gute Zuschauerresonanz freuen. Die Fans hingegen erlebten im Schnitt 4,5 Treffer pro Partie und Spannung bis zu den jeweils letzten Gruppenspielen.

 

Die Wallauer heimsten für ihre im heimischen Raum völlig neue Art einer Turnierausrichtung viel Lob ein. „Was hier an Annehmlichkeiten geschaffen wurde ist sensationell“, lobte ein Fußballfreund. Wer nicht gekommen war, der konnte via Internet unter „www.Hallenturnier-FVWallau.de“ fast minütlich dem Geschehen über „Live-Ticker“ samt topaktueller Tabellen folgen. Vor Ort erlebten die Fans in der Vorrundengruppe A einen Kreisoberligisten SV Eckelshausen, der durch die Konkurrenz marschierte, wie das Messer durch die Butter. Die Schützlinge von Trainer Jens Ellmer buchten in fünf Partien fünf Siege und wiesen in den insgesamt zehn Mal erfolgreichen Ibush Gashi sowie Samet Yoldaser ihre stärksten Kräfte auf. Alleine acht Tore, davon wahlweise mit Brachialgewalt oder per ganz feinem Füßchen, markierte Jannik Jung für den Rangzweiten Rot-Weiß Hartenrod. Bis zur letzten Sekunde umkämpft war der dritte Platz und damit das noch freie Endrundenticket. Selbiges sicherte sich der FV Wiesenbach, der damit die in der Feldrunde eine Klasse höher angesiedelte SG Dautphetal hinter sich ließ. Bemerkenswert war im gesamten Turnierverlauf, dass vor dem Hintergrund der vielen Prestigeduelle mit hohem Einsatz, aber insgesamt sehr fair gespielt wurde. Die Unparteiischen ahndeten zwar nicht – wie ihnen von der Turnierleitung geheißen – jede einzelne Grätsche konsequent, reduzierten aber durch ihre Art der Spielleitung merklich das Verletzungsrisiko. Vorrundenstaffel B, besetzt mit immerhin zwei Kreisoberligisten, bot den technisch gepflegteren Fußball. In dieser Hinsicht überzeugten vor allem die „jungen Wilden“ des VfL Biedenkopf um den technisch beschlagenen Dennis Rakowski sowie Türk Breidenbach mit seinen vielen dribbel- und laufstarken Spielern, die den Ball in hohem Tempo verarbeiteten. Früh war klar, dass es im direkten Duell der beiden Kreisoberligavertreter als letzte Partie des Abends um den Gruppensieg gehen würde. Zuvor allerdings schlug Dernbach/Wommelshausens Christian Maser zwei Fliegen mit einer Klappe: Sein Gewaltschuss in letzter Minute zum 2:2 gegen die SG Oberes Banfetal sicherte der Bad Endbacher Ortsteilelf das Weiterkommen und beförderte gleichzeitig die Wittgensteiner aus dem Turnier. Die Bühne für den Showdwon zwischen dem VfL Biedenkopf und Türk Breidenbach war damit bereitet. Wer würde als Erster und wer als Zweiter in die Finalrunde einziehen? Die Türken machten das Rennen, weil sie konsequenter im Abschluss agierten. Yavuz Yildirim und Burak Aksoy sicherten ihnen bei Tristan Seipp Gegentor den 2:1-Sieg, ließen sie aber nicht am Gruppensieg des VfL kratzen.

Die Qualität der Partien sollte im Rahmen der Finalrunde mit den besten Teams des gestrigen Tages sowie mit den gesetzten Topmannschaften des heimischen Gebiets noch steigen. Seine Verlosung attraktiver Sachpreise und den hohen Standard außerhalb der Spielfläche will der FV Wallau fortsetzen.

 

Am heutigen Sonntag steht die Finalrunde auf dem Programm. Dabei spielen ab 11 Uhr:

Gruppe 1: Eckelshausen, Türk Breidenbach, Wiesenbach, FC Ederbergland und FSV Buchenau.

Gruppe 2: VfL Biedenkopf, Hartenrod, Dernbach/W., FV Breidenbach und FV Wallau.

Das Endspiel ist für 17.50 Uhr angesetzt.

 

Ergebnisse Vorrunde

Gruppe A: Breidenstein – Wiesenbach 0:1, Hartenrod – Eckelshausen 1:3, Friedensdorf – Dautphetal 1:1, Hartenrod – Breidenstein 2:1, Dautphetal – Wiesenbach 1:2, Friedensdorf – Eckelshausen 1:3, Breidenstein – Dautphetal 2:3, Hartenrod – Friedensdorf 7:1, Eckelshausen – Wiesenbach 5:0, Friedensdorf – Breidenstein 2:2, Eckelshausen – Dautphetal 4:0, Wiesenbach – Hartenrod 3:4, Breidenstein – Eckelshausen 2:7, Wiesenbach – Friedensdorf 2:2, Dautphetal – Hartenrod 3:4

 

Tabelle: 1. Eckelshausen 22:4 Tore/15 Punkte, 2. Hartenrod 18:11/12, 3. Wiesenbach 8:12/7, 4. Dautphetal 8:13/4, 5. Friedensdorf 7:15/3, 6. Breidenstein 7:15/1

 

Gruppe B: Oberes Banfetal – Weidenhausen 2:0, Türk Breidenbach – Dernbach/Womm. 0:2, Wacker Frohnhausen – VfL Biedenkopf 1:2, Türk Breidenbach – Oberes Banfetal 2:0, VfL Biedenkopf – Weidenhausen 5:1, Wacker Frohnhausen – Dernbach/Womm. 1:4, Oberes Banfetal – VfL Biedenkopf 1:4, Türk Breidenbach – Wacker Frohnhausen 4:3, Dernbach/Womm. – Weidenhausen 2:0, Wacker Frohnhausen – Oberes Banfetal 0:7, Dernbach/Womm. – VfL Biedenkopf 0:6, Weidenhausen – Türk Breidenbach 1:8, Oberes Banfetal – Dernbach/Womm. 2:2, Weidenhausen – Wacker Frohnhausen 2:1, VfL Biedenkopf – Türk Breidenbach 1:2

Die Vorrunde des Hallenfußballturniers um den „Christian-Balzer-Pokal“ hielt den hohen Erwartungen stand. Ausrichter FV Wallau durfte sich in der Sporthalle der Biedenkopfer Lahntalschule über eine gute Zuschauerresonanz freuen. Die Fans hingegen erlebten im Schnitt 4,5 Treffer pro Partie und Spannung bis zu den jeweils letzten Gruppenspielen.

 

Tabelle: 1. VfL Biedenkopf 18:5 Tore/12 Punkte, 2. Türk Breidenbach 16:7/12, 3. Dernbach/W. 10:9/10, 4. Oberes Banfetal 12:8/7, 5. Weidenhausen 4:18/3, 6. Wacker Frohnhausen 6:19/0

 

Quelle: Hinterländer Anzeiger vom 04.01.13

Lokalkolorit und Rekordprämie

FV Wallau richtet am Wochenende Christian-Balzer-Pokal aus

 

(Rainer Maaß) An diesem Wochenende kommen die Hinterländer Fußballfreunde erstmals im neuen Jahr auf ihre Kosten. Die Sporthalle der Biedenkopfer Lahntalschule erlebt dabei eine Premiere. Auf dem Programm steht das erste Neujahrs-Hallenfußballturnier des FV Wallau um den „Christian-Balzer-Pokal“.

 

„Die Veranstaltung bietet einen im Kreis Biedenkopf vollkommen neuen Spielmodus. Ausschließlich lokale Mannschaften werden sich miteinander messen, um in der Genuss der Startplätze für das Endturnier mit den Topteams zu kommen. Dadurch ist garantiert, dass sich die Besten vergleichen und mit attraktivem Fußball an die hohen Prämien kommen“, erklärt Dennis Stark, Vorsitzender von Gastgeber FV Wallau.

 

Die Gastgeber, FV Breidenbach, Ederbergland und FSV Buchenau für die Endrunde gesetzt.

Zwölf Mannschaften kämpfen am morgigen Samstag in zwei Vorrundengruppen um die jeweils ersten drei Plätze, die das Weiterkommen ins sonntägliche Endturnier bringen. Gruppe A, die um 10 Uhr beginnt, gehören die B-Ligisten TuSpo Breidenstein, FV Wiesenbach sowie die A-Liga-Vertreter FSV Friedensdorf,  SG Dautphetal und Rot-Weiß Hartenrod sowie Kreisoberligist SV Eckelshausen an. Um 14 Uhr starten die Partien der Gruppe B mit B-Ligist SV Oberes Banfetal, den A-Liga-Teams VfL Weidenhausen, Wacker Frohnhausen und SG Dernbach/Womelshausen sowie mit den Kreisoberligisten VfL Biedenkopf und Türk Breidenbach.

Im Endturnier am Sonntag ab 11 Uhr warten in der ersten Gruppe Verbandsliga-Tabellenführer FC Ederbergland und Gruppenligist FSV Buchenau auf die Topteams des Vortags. In der zweiten Gruppe treffen die weiteren qualifizierten Mannschaften auf Verbandsligavertreter FV Breidenbach und den gastgebenden Kreisoberligisten FV Wallau. Lokalkolorit und jede Menge Prestige sind somit garantiert.

Dotiert ist die Veranstaltung mit insgesamt 1500 Euro Preisgeld, was dem Rekord im Fußballkreis Biedenkopf entspricht. Allein der Gesamtsieger erhält 700 Euro. Ausgezeichnet werden am Finaltag auch der beste Torschütze und der stärkste Torhüter.

Das Endspiel ist für Sonntag, 17.50 Uhr, vorgesehen. Bambinis und F-Jugend des FV Wallau sind bei  Einlagespielen mit von der Partie und am Start sind während es gesamten Turniers die Topschiedsrichter aus dem Kreis Biedemkopf, darunter auch Verbandsligareferee Fabian Bierau (VfL Biedenkopf). Letzterer und seine Kollegen sind angewiesen, das Grätschen der Akteure sofort zu ahnden, um die fußballerischen Elemente zu fördern.

„Wir möchten unseren Gästen in der Halle so viele Annehmlichkeiten wie möglich bieten“, erklärt Dennis Stark. Dazu gehört ein Beamer, der den Zuschauern im Foyer aktuelle Torschützen, Spielstände und Tabellen übermittelt. Außerdem stellen verschiedene Sponsoren mit diversen Aktionen sich und ihre Betriebe vor. Interviews über das Hallenmikrofon mit den Trainern der Topteams sowie eine Verlosung von Sachpreisen über die Nummern der Eintrittskarten runden das Programm ab.

Der FV Wallau hat zudem eine informative Homepage über das Tunier im Internet eingerichtet. Unter „www.Hallenturnier-FVWallau.de“ erfahren die Fußballfans vor der Veranstaltung, aber auch während des Turniers, ständig Aktuelles. 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© FV 1913 e.V. Wallau/Lahn 2012-2014 - www.fv-wallau.de